6. Der Nationalpark erleben

Der Nationalpark von Cilento und Vallo di Diano ist eines der größten in Italien und deckt einen guten Teil der Provinz Salerno.

campania

Es gibt viele touristische Einrichtungen im geschützten Bereich.

Die La Francesca ist eines der wenigen, die im "Herz" des Gebietes südlich des Parks sind, nicht weil wir die Richtlienen verletzt haben, sondern weil vor der Gründung des Parks gebaut wurde. Das Resort wurde auf jedem Fall im vollen Respekt der Natur und der Umwelt gebaut.

Der Nationalpark von Cilento und Vallo di Diano ist im Jahr 1991 gegründet worden und der zweitgrösste italienische Park (181.048 Hektare). Er befindet sich in Kampanien, in der Provinz von Salerno.

Im Laufe der Jahre hat der Park bedeutende Auszeichnungen dank seiner landschaftlichen Werte, sowie historischen und kulturellen Bedeutung von der UNESCO erhalten.

Im 1997 wurde der Park in das UNESCO-MAB-Programm integriert, das Netzwerk der "Biosphärenreservate", union zwischen der Erhaltung der biologischen Vielfalt, den Schutz der kulturellen Werte und der wirtschaftlichen Entwicklung. Dank dieser perfekten Integration zwischen Mensch und Natur über Tausende von Jahren hat der Park diese Anerkennung erhalten.

In Italien sind insgesamt nur folgende 8 Reservate anerkannt worden:

  • Valle del Ticino
  • Miramare
  • Selva pisana
  • Circeo
  • Colle Meluccio
  • Somma Vesuvio e Miglio d’oro
  • Parco Nazionale del Cilento e del Vallo di Diano

 

 

Im Jahr 2009 konnte, in einer der schönsten Küsten des Mittelmeers, eine weitere Anerkennung nicht fehlen. Es werden offiziell zwei marine Schutzgebiete gegründet, "Castellabate" und "Costa Infreschi und Masseta". Alle Landes und Meeresflächen zusammen sind das größte Naturschutzgebiet in Italien.

Im 2010, wird der Park als erster italienische Nationalpark von der UNESCO in das Netzwerk der "Global Geoparks" aufgenommen, ein Institut, das zur Förderung und Bewahrung der Geologie des Planet gegründet wurde.

Facebook